Die Eurozone und das Drum herum

News & Infos weltweit
Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

#31 Re: Die Eurozone und das Drum herum

Beitrag von thai.fun » So 20. Jan 2019, 22:44

ikarus hat geschrieben:
Sa 19. Jan 2019, 18:49
Natürlich gibt es Deals.
Ein "No Deal" bedeutet ja, daß dann die normalen Regeln der WTOI ziehen.
Also Regeln gibt es immer.

Ja - es gibt sicherlich eine Menge an bilateralen Abkommen zwischen Deutschland/EU und der Schweiz.
Aber was hilfts?
Ich denke die ganze Bürgerspaltungen sind Zeichen einer neuen Welt,
die den Weg in einem Globalen Rechts- Links- Wirtschafts- Finanz- und Klimawandel- Drall finden muss.

Einerseits in die Zukunfts-Technik vorwärts Bewegungen.
Anderseits in die Natur-Vergangenheit zurück Bewegungen.


... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
ikarus
Beiträge: 696
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 08:08

#32 Re: Die Eurozone und das Drum herum

Beitrag von ikarus » Di 22. Jan 2019, 07:24

thai.fun hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 22:44
Ich denke die ganze Bürgerspaltungen sind Zeichen einer neuen Welt,
die den Weg in einem Globalen Rechts- Links- Wirtschafts- Finanz- und Klimawandel- Drall finden muss.
....
Ja - eine neue Welt mir neuen Weltbewohnern.
Waren die Menschen, sagen wir mal vor 50 Jahren,
anders (gestrickt)?
Ich glaube: ja

Jeder, und damit meine ich so in etwa 90%-95%, glaubt die Wahrheit/das Richtige gepachtet zu haben - und nur er.
Kompromissfähigkeit, Zuhören und vieles mehr ist größtenteils abhanden gekommen.
Und dieser Prozess hat die Endstufe noch nicht erreicht.

Darüber könntre ich, mit Beispielen gespickt, ein Buch schreiben.
Aber das wäre wider meiner Natur da ich mal kurze Posts bekannt war/bin.
Der Wochentag ist zurück. Ich dachte man hätte ihn erschossen. Ich kann so lange warten. Bis dato bleibt alles unvollendet. Es war doch heute nicht Dienstag...

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

#33 Re: Die Eurozone und das Drum herum

Beitrag von thai.fun » Di 22. Jan 2019, 12:57

thai.fun hat geschrieben:
Mi 16. Jan 2019, 23:50
Das ganze getrumpe kommt doch in der EU von Rechts "nur" wegen den Ausländern und Flüchtlingen.
... und die die den Brexit angerissen haben, reissen sich heute kaum mehr darum.
Sie sitzen in ihren Gärtchen und drehen Däumchen immer recht herum ... :twisted:

... ich hab sie und ihr Schwindeln nicht vergessen!

Bild
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
MrACE
Beiträge: 2506
Registriert: Di 8. Sep 2015, 18:33
Wohnort: Großaitingen
Kontaktdaten:

#34 Re: Die Eurozone und das Drum herum

Beitrag von MrACE » Do 24. Jan 2019, 06:28

ikarus hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 07:24
Ja - eine neue Welt mir neuen Weltbewohnern.
Waren die Menschen, sagen wir mal vor 50 Jahren,
anders (gestrickt)?
Ich glaube: ja

Jeder, und damit meine ich so in etwa 90%-95%, glaubt die Wahrheit/das Richtige gepachtet zu haben - und nur er.
Kompromissfähigkeit, Zuhören und vieles mehr ist größtenteils abhanden gekommen.
Und dieser Prozess hat die Endstufe noch nicht erreicht.

Darüber könntre ich, mit Beispielen gespickt, ein Buch schreiben.
Aber das wäre wider meiner Natur da ich mal kurze Posts bekannt war/bin.
Ich gehe noch weiter, selbst wenn jemand erkannt hat, er ist auf dem Holzweg, würde er das nie eingestehen.
Das ist eigentlich schade, aber ich wertde die Welt nicht mehr ändern können!
Haller schon in der Jugend, Riedle, Veh und Schuster groß werden sehen und auch noch mit dem FCA an der "Anfield road" gewesen zu sein, mehr geht in einem Augsburger Leben eigentlich gar nicht.
"Augschburger" besser geht eh nicht.

Benutzeravatar
ikarus
Beiträge: 696
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 08:08

#35 Re: Die Eurozone und das Drum herum

Beitrag von ikarus » Fr 25. Jan 2019, 07:27

MrACE hat geschrieben:
Do 24. Jan 2019, 06:28
Ich gehe noch weiter, selbst wenn jemand erkannt hat, er ist auf dem Holzweg, würde er das nie eingestehen.
Das ist eigentlich schade, aber ich wertde die Welt nicht mehr ändern können!
Sehe ich auch so.
Und diese Situation, ich nenne sie mal "Rechthaberei" wid sich in en kommenden Jahren und Jahrzehnten noch
weiter verstärken - und irgendwann wird es nicht mehr nur bei Worten bleiben.
So sind z.B. innerhalb der EU die Franzosen seit Jahrzehnten ein diese These stützendes Beispiel.
Der Wochentag ist zurück. Ich dachte man hätte ihn erschossen. Ich kann so lange warten. Bis dato bleibt alles unvollendet. Es war doch heute nicht Dienstag...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast