Lass den Klick in deiner Stadt

Alles über Augsburg - News & Infos aus der Augsburger Allgemeinen u.a.
pantheraug
Beiträge: 4
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 11:40

#1 Lass den Klick in deiner Stadt

Beitrag von pantheraug » Mi 11. Mai 2016, 11:50

Wieso soll man den Klick in seiner Stadt lassen?? Habe heute beim Saturn in Friedberg angefragt was ein Handy der Marke Huawei bei Ihnen kostet. Darauf meinte der Herr 349€. Ich sagte ihm das der Saturn in Bochum das gleiche Handy für 299€ incl.Versand verkauft. Meinte er nur können wir nichts machen. Wo kauf ich den nun mein Handy und spare mir noch 50€, genau richtig im Internet. Scheinbar haben es einige nicht nötig.
Und dies hat nichts mit Geiz ist Geil zu tun. Ich hätte es mir hier gekauft und wäre quer durch ie Stadt gefahren. Aber so lasse ich den Klick im Internet. Super Kampagne mit Lass den Klick in deiner Stadt.



Benutzeravatar
Don Cat
Beiträge: 162
Registriert: Di 8. Sep 2015, 11:23
Wohnort: Thelottviertel

#2 Re: Lass den Klick in deiner Stadt

Beitrag von Don Cat » Mi 11. Mai 2016, 12:01

pantheraug » 11 May 2016, 11:50 hat geschrieben:Wieso soll man den Klick in seiner Stadt lassen?? Habe heute beim Saturn in Friedberg angefragt was ein Handy der Marke Huawei bei Ihnen kostet. Darauf meinte der Herr 349€. Ich sagte ihm das der Saturn in Bochum das gleiche Handy für 299€ incl.Versand verkauft. Meinte er nur können wir nichts machen. Wo kauf ich den nun mein Handy und spare mir noch 50€, genau richtig im Internet. Scheinbar haben es einige nicht nötig.
Und dies hat nichts mit Geiz ist Geil zu tun. Ich hätte es mir hier gekauft und wäre quer durch ie Stadt gefahren. Aber so lasse ich den Klick im Internet. Super Kampagne mit Lass den Klick in deiner Stadt.
Hi, panther
bei dieser Aktion geht es um den lokalen, inhabergeführten Einzelhandel, der zu unterstützen ist, soll nicht der letzte dieser Läden einer Kette oder einem Handyladen weichen.
Klar zahlen sie dort mehr, bekommen aber i.d.R. Beratung, Service und unkomplizirte Gewährleistung vor Ort.
bei einem Preisunterschied von > 50,- gegenüber dem Onlinehandel käme ich auch schwer ins Grübeln ...
In Ihrem Fall bekommt die Kohle aber eh der gleiche Großmarkt, daher is wurscht. Online vertickern Mediamarkt/Saturn öfters Einzelstücke aus Vitrinen als Schnäppchen. Haben dann aber schon etliche in den Fettfingern gehabt, bedenken Sie ;)
In spite of all his imperfections, I'm a fan of man! I'm a humanist.
Al Pacino in Devil's Advocate

pantheraug
Beiträge: 4
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 11:40

#3 Re: Lass den Klick in deiner Stadt

Beitrag von pantheraug » Mi 11. Mai 2016, 12:15

Sehe ich nicht ganz so den die Aufkleber sind auch beim Saturn in der City Gallerie zb. Da ich selber in der City gallerie bei Saturn war und eine Verkäuferin erlebte die sich null auskannte,weiß ich nicht wo ich besser aufgehoben bin. Ob ich mir im www alle Testberichte durch lese oder ob im Laden jemand keine ahnung davon hat. In meinem fall hätte ich es vor Ort gekauft, aber scheinbar haben Sie es nicht nötig.
Es handelt sich dabei um Neuware und keine Vorführware da ich dort schon angerufen habe.

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 1871
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

#4 Re: Lass den Klick in deiner Stadt

Beitrag von thai.fun » Mi 11. Mai 2016, 12:41

Im Laden kann ich das Ding schon vorher "begreifen" und das Personal befühlen.
Beim "Klick" begreife ich das Ding erst nachher und auch erst nach dem Postboten befühlen.

Wider den Tierischen ernst des Pfennigs spalten ... ;)
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 3954
Registriert: Di 10. Nov 2015, 20:11
Wohnort: München

#5 Re: Lass den Klick in deiner Stadt

Beitrag von Nathan » Mi 11. Mai 2016, 13:05

thai.fun » 11 May 2016, 12:41 hat geschrieben:Im Laden kann ich das Ding schon vorher "begreifen" und das Personal befühlen.
Beim "Klick" begreife ich das Ding erst nachher und auch erst nach dem Postboten befühlen.

Wider den Tierischen ernst des Pfennigs spalten ... ;)
Wenn man bedenkt, dass der Erfolg von Amazon einerseits auf der perfekten Logistik beruht, andererseits auf dem Service des stofflichen Erlebens, der von den markbegleitenden Fachunternehmen bereitgestellt wird, kommt man zu dem Schluss, dass diese Handelskonfiguration sich auf Dauer selbst kannibalisiert. Bei den Autos ist das ja noch viel extremer. Niemand würde im Internet oder aus dem Reimportkatalog ein Auto bestellen, wenn er ein solches Modell nicht vorher im Fachhandel ausgiebig begutachten könnte.

Wir Kunden müssen rechtzeitig verstehen, dass der freundliche Fernsehhändler und der freundliche Autohändler nicht vom Anfassen sondern vom Verkaufen leben und wir uns mit dem <Klick> langsam selbst das Wasser abgraben.
Die Händler müssen rechtzeitig verstehen, dass der freundliche Kunde nur dann bereit ist, im Fachhandel mehr als im Internet zu bezahlen, wenn der Service nicht nur perfekt ist, was selbstverständlich ist, sondern vielmehr noch der Faktor "Mensch" in den Vordergrund gerückt wird und nicht das Produkt. Ein freundliches Lächeln, eine zuvorkommende Bedienung, die aus dem Kunden einen willkommenen Gast macht und eine Bindung von Mensch zu Mensch sind die eigentlichen Trümpfe des Fachhandels und nicht der Vortrag, warum der 8-fach Linearkonverter mit digitaler Nebelspaltung den einzig wahren Vorteil bietet.

Leider denken wir Kunden nicht strategisch sondern immer nur rein taktisch und leider ist der Fachhandel sehr oft viel zu blöd, seine Trümpfe als solche zu erkennen. Dazu kommt, dass das sehr schlecht bezahlte "Fach"personal nur schwer ein Bügeleisen von einer Soundbar unterscheiden kann und, was sich viel verhehrender auswirkt, im Bereich der sogenannten "Softskills", hier hauptsächlich im Bereich der sozialen Kompetenz jämmerlich versagt. Schulungen dienen hauptsächlich dem Umgang mit dem Kassensystem ("Wie gebe ich eine Bestellnummer ein...") und dem Verkauf der überaus teuren und nur für Versicherungsbetrüger nützlichen Zusatzgarantien.
Der größte geistige Freiraum ist der Raum zwischen den Stühlen

pantheraug
Beiträge: 4
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 11:40

#6 Re: Lass den Klick in deiner Stadt

Beitrag von pantheraug » Mi 11. Mai 2016, 13:55

thai.fun » 11 May 2016, 12:41 hat geschrieben:Im Laden kann ich das Ding schon vorher "begreifen" und das Personal befühlen.
Beim "Klick" begreife ich das Ding erst nachher und auch erst nach dem Postboten befühlen.

Wider den Tierischen ernst des Pfennigs spalten ... ;)
In meinem fall kann ich sagen das, das Personal weniger als ich wußte von dem Gerät. Und befühlen kann man heute in jedem Laden alles. Es liegt an einem selber wie man es dann macht. Ich persönlich kaufe im normalfall lieber vor Ort nur wer schenkt mir den 50€ auf die schnelle. Wir sprechen hier nicht von 5€ wo man sagt ok dann lieber hier da weiß ich wo ich hin kann.
Hier gehts doch gar nicht darum das ich das Teil im www mir erst kaufe,sondern ich war in der Filiale und hab erst danach geschaut wie die Preise so liegen. Dann sieht man das der Saturn in Bochum das gleiche Gerät für schlappe 50€ weniger verkauft.

Lucky-lucky
Beiträge: 337
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 19:50
Wohnort: woanders

#7 Re: Lass den Klick in deiner Stadt

Beitrag von Lucky-lucky » Mi 11. Mai 2016, 14:12

Der Einzelhandel muss endlich "aufrüsten" um Kunden zu halten, oder zurück zu gewinnen.

Ich persönlich habe mich entgültig vom Individualverkehr verabschiedet.
Da macht Preisvergleich in den großen Läden am Stadtrand wenig Sinn.
Tja, dann such mal mit der Tram/Bus den Laden, wo es möglich ist, das gesuchte Produkt anzufühlen, oder ein zufriedenstellendes Verkaufsgespräch, bzw Kundeninformation zu bekommen und einen guten Preis!
Gerne auch mit temporärem Sitzplatz, ein Glas Wasser oder die Möglichkeit der Nutzung einer Kundentoilette!
Meist Fehlanzeige!

Da die sog. "Best-ager" immer mehr in der Werbung angesprochen werden, tut der Handel recht wenig, um diese (noch) relativ finanzstarke Gruppe zu binden u zu halten.

Ich würde mir auch einen kostenlosen Lieferservice wünschen, muss nicht am gleichen Tag sein, aber kauf mal bei Karstadt eine Stehlampe und eine Badteppichgarnitur?!? Dann mit der Tram/Bus nach Hause?
Einige junge Leute aus meinem Bekanntenkreis kaufen alles für ihre Haustiere im Internethandel- da kommt das Katzenstreu und die Hundefutterdosen direkt an die Wohnungstüre- sehe ich durchaus als wunderbare Alternative zur Fahrt mit Stau, Parkplatzsuche und Schlepperei! Da gehts nicht (nur) um den Preis für ein Produkt!

Wenn ich wieder (Vollzeit) in D/Augsburg lebe, werde ich auf jeden Fall die mir angenehmste Möglichkeit suchen, um mein Geld auszugeben,
und da spielt nicht nur der Preis eine Rolle!
Da das noch eine lange Weile dauern wird, bin ich gespannt, was sich im Handel so alles entwickelt.

Derzeit nutze ich die hier in Marokko/Tetouan üblichen Taschenträger:
Auf den Märkten stehen halbwüchsige Jungs, die freundlich fragen, ob sie deine Tasche nach Hause tragen sollen, parat und die freuen sich über ein gutes Trinkgeld! (Nein, keine Kinderarbeit! Die Jungs sind da nachmittags, zu den Haupttrubelzeiten.)
Sonnige Grüsse
Alles vergeht! Tibetischer Spruch

Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 3954
Registriert: Di 10. Nov 2015, 20:11
Wohnort: München

#8 Re: Lass den Klick in deiner Stadt

Beitrag von Nathan » Mi 11. Mai 2016, 16:26

Lucky-lucky » 11 May 2016, 14:12 hat geschrieben:Der Einzelhandel muss endlich "aufrüsten" um Kunden zu halten, oder zurück zu gewinnen.

Ich persönlich habe mich entgültig vom Individualverkehr verabschiedet.
Da macht Preisvergleich in den großen Läden am Stadtrand wenig Sinn.
Tja, dann such mal mit der Tram/Bus den Laden, wo es möglich ist, das gesuchte Produkt anzufühlen, oder ein zufriedenstellendes Verkaufsgespräch, bzw Kundeninformation zu bekommen und einen guten Preis!
Gerne auch mit temporärem Sitzplatz, ein Glas Wasser oder die Möglichkeit der Nutzung einer Kundentoilette!
Meist Fehlanzeige!

Da die sog. "Best-ager" immer mehr in der Werbung angesprochen werden, tut der Handel recht wenig, um diese (noch) relativ finanzstarke Gruppe zu binden u zu halten.

Ich würde mir auch einen kostenlosen Lieferservice wünschen, muss nicht am gleichen Tag sein, aber kauf mal bei Karstadt eine Stehlampe und eine Badteppichgarnitur?!? Dann mit der Tram/Bus nach Hause?
Einige junge Leute aus meinem Bekanntenkreis kaufen alles für ihre Haustiere im Internethandel- da kommt das Katzenstreu und die Hundefutterdosen direkt an die Wohnungstüre- sehe ich durchaus als wunderbare Alternative zur Fahrt mit Stau, Parkplatzsuche und Schlepperei! Da gehts nicht (nur) um den Preis für ein Produkt!

Wenn ich wieder (Vollzeit) in D/Augsburg lebe, werde ich auf jeden Fall die mir angenehmste Möglichkeit suchen, um mein Geld auszugeben,
und da spielt nicht nur der Preis eine Rolle!
Da das noch eine lange Weile dauern wird, bin ich gespannt, was sich im Handel so alles entwickelt.

Derzeit nutze ich die hier in Marokko/Tetouan üblichen Taschenträger:
Auf den Märkten stehen halbwüchsige Jungs, die freundlich fragen, ob sie deine Tasche nach Hause tragen sollen, parat und die freuen sich über ein gutes Trinkgeld! (Nein, keine Kinderarbeit! Die Jungs sind da nachmittags, zu den Haupttrubelzeiten.)
Sonnige Grüsse
Richtig! Ein Wasserspender, und, ganz wichtig, eine Kundentoilette und ein ganz klein wenig Kuschelatmosphäre auch beim Discounter. REWE hat erkannt, wie man etwas höhere Preise durchsetzt. Hübschere Präsentation, Nischenprodukte, weniger Wühlramsch, und auch einer der beiden großen Discounter will jetzt wenigstens ein WC anbieten. Bei REWE allerdings endet das Vergnügen an der Kasse. Die freundlichen Menschen aus der TV-Werbung, Sie wissen schon, die, die ihre Lebensmittel so lieben, die gibt es real leider nicht. Ah, ja, REAL ist auch nicht besser. Dann lieber meinen Münchner Westend-Lidl! Der versucht gar nicht erst so zu tun, als läge der Laden mitten in München. Man ist mitten in Antalya - Freude, Sonne, Urlaub und die Menschen an der Kasse wirken sehr entspannt, auch wenn die Warteschlangen sich mal wieder ums Gebäude wickeln...
Es ist eng, es ist nicht besonders sauber, der LIDL-Standard wird sehr mediterran interpretiert, aber mir gefallen die freundlichen Gesichter an der Kasse, die netten Kurzgespräche und vor allem das völlig selbstverständliche multipel-kulturelle Miteinander.

Aber natürlich, das wäre der absolute Knüller, man geht in den Handelshof mit seinem Wägelchen, die Waren werden eingelegt, automatisch gescannt, man bezahlt und gibt den Einkaufswagen am Logistikschalter ab. Schöne Vision, ich glaub ich muss zum Arzt...
Dabei ärgere ich mich schon lange über die völlig hirnlose Mechanik, die es nur deswegen noch gibt, weil keiner einen so eingeführten Prozess ernsthaft hinterfragt. Ware in den Korb - Ware aus dem Korb aufs Band - Ware vom Band in den Korb - Ware vom Korb ins Auto - Ware vom Auto in die Wohnung - von den Prozessen, die vorher die Ware in die Märkte routen ganz zu schweigen. Kaum zu glauben, dass die Menschheit schon mal auf dem Mond war. Hinter dem Mond, das sicher, das glaube ich gerne.
Der größte geistige Freiraum ist der Raum zwischen den Stühlen

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 1871
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

#9 Re: Lass den Klick in deiner Stadt

Beitrag von thai.fun » Do 12. Mai 2016, 13:58

Nathan » 11 May 2016, 13:05 hat geschrieben:... Leider denken wir Kunden nicht strategisch sondern immer nur rein taktisch und leider ist der Fachhandel sehr oft viel zu blöd, seine Trümpfe als solche zu erkennen. ...
Richtig.
Ich selber denke noch, der Konsument Weltweit unterliegt immer mehr dem Globalen Gigantismus der Wirtschaft und der Werbebudget. Vom Lokale Bauer mit dem Produkt vor unserer Tür und in im nächsten Laden im Dorf, bis hinauf zu z. B. Cola, Apple und alle den Mega-Giga Marken Weltweit. Ich denke da auch an TTIP, WWW, Sozialmedien usw. Alle hängt heutzutage zusammen.

Ob z. B. das Kassenpersonal bleibt oder durch Technik ersetze wird,unterliegt der Weltweiten Überschuss Produktion die gemacht werden muss um erstens, die Börsen und "Absahner" zu befriedigen und oder zweitens, scheinbar ein Stillstand den Wirtschaftlichen Tot bedeutet soll. Warum nicht in Erd-Naturerhaltung investieren? Warum fast nur in Technik zur Arbeitsplatz Eliminierung investieren? Ausschüttungen an Arbeitslose Weltweit, gehen auch parallel einher mit den Gewinnzunahmen auf Steuerinseln.

Wir schaffen prozentual parallel zur Technischen Überschuss-Produktion, die Zunahme der Arbeitslosigkeit weltweit. Es ist einfach Humbug zu behaupten die neu-geschaffenen Stellen in der Technischen Industrie saugen die Arbeitslosen von der Verlierer Seite wieder auf.

Ich hab schon vor 40 Jahren am Stammtisch für kopfschüttelnd gesorgt, wenn ich von meinen Visionen sprach. Z.B: Alle verkauften Roboter, Computer oder Maschinen die Menschen Arbeit wegnehmen, müssen eine Arbeitslosen Steuer erwirtschaften. Und nicht wie nun schon lange "unbedacht" die schufteten Arbeiter Beiträge an eine evtl. Arbeitslosigkeit bezahlen.

Aber wer sind wir schon, die immer mehr angst um ihren Job habenden?! ... :ugeek:
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 3954
Registriert: Di 10. Nov 2015, 20:11
Wohnort: München

#10 Re: Lass den Klick in deiner Stadt

Beitrag von Nathan » Do 12. Mai 2016, 21:37

thai.fun » 12 May 2016, 13:58 hat geschrieben:Richtig.
Ich selber denke noch, der Konsument Weltweit unterliegt immer mehr dem Globalen Gigantismus der Wirtschaft und der Werbebudget. Vom Lokale Bauer mit dem Produkt vor unserer Tür und in im nächsten Laden im Dorf, bis hinauf zu z. B. Cola, Apple und alle den Mega-Giga Marken Weltweit. Ich denke da auch an TTIP, WWW, Sozialmedien usw. Alle hängt heutzutage zusammen.

Ob z. B. das Kassenpersonal bleibt oder durch Technik ersetze wird,unterliegt der Weltweiten Überschuss Produktion die gemacht werden muss um erstens, die Börsen und "Absahner" zu befriedigen und oder zweitens, scheinbar ein Stillstand den Wirtschaftlichen Tot bedeutet soll. Warum nicht in Erd-Naturerhaltung investieren? Warum fast nur in Technik zur Arbeitsplatz Eliminierung investieren? Ausschüttungen an Arbeitslose Weltweit, gehen auch parallel einher mit den Gewinnzunahmen auf Steuerinseln.

Wir schaffen prozentual parallel zur Technischen Überschuss-Produktion, die Zunahme der Arbeitslosigkeit weltweit. Es ist einfach Humbug zu behaupten die neu-geschaffenen Stellen in der Technischen Industrie saugen die Arbeitslosen von der Verlierer Seite wieder auf.

Ich hab schon vor 40 Jahren am Stammtisch für kopfschüttelnd gesorgt, wenn ich von meinen Visionen sprach. Z.B: Alle verkauften Roboter, Computer oder Maschinen die Menschen Arbeit wegnehmen, müssen eine Arbeitslosen Steuer erwirtschaften. Und nicht wie nun schon lange "unbedacht" die schufteten Arbeiter Beiträge an eine evtl. Arbeitslosigkeit bezahlen.

Aber wer sind wir schon, die immer mehr angst um ihren Job habenden?! ... :ugeek:
Jo, so ähnliche Überlegungen wurden schon sehr früh angestellt. Sie sind ja auch sehr naheliegend. Man muss aber auch überlegen, dass uns die Roboter nicht einfach die Arbeit "wegnehmen". Sie nehmen uns Arbeit ab, die wir nicht gerne selber machen. Wenn ich zum Beispiel an die Schweißer in den Automobilfabriken denke, ein fürchterlicher Job, körperlich extrem anstrengend, heiß, giftige Dämpfe, Dreck, laut...das macht einen Menschen so schnell zum Wrack wie Crack. Ist schon gut, dass es KUKA* gibt.

*Falls unbekannt: KUKA ist ein führender Augsburger global player in Sachen Fertigungsautomation.
KUKA-Babes schweißen 24/7:

Bild
Der größte geistige Freiraum ist der Raum zwischen den Stühlen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste