Augsburg als Touristenstadt

Alles über Augsburg - News & Infos aus der Augsburger Allgemeinen u.a.
Benutzeravatar
Auri
Beiträge: 2631
Registriert: So 6. Sep 2015, 08:04

#1 Augsburg als Touristenstadt

Beitrag von Auri » Do 15. Sep 2016, 10:58

Heute stand in der AZ wieder wie eigentlich jedes Jahr, dass die Übernachtungen wieder einen neuen Rekord erreicht haben.
2000 Jahre Geschichte, aber als Augschburger Motto halt, nix gsagt is gnua globt.
(Nichts gesagt ist genug gelobt).
Augsburg hat so viel zu bieten wie nur sehr wenige Städte in Deutschland.
An Sehenswürdigkeiten, Historie, Kultur, Museen, Technik, Botanik.
Und nicht zuletzt an Kulinarischem.
Dazu gibt's nun ganz neue Stadtführungen durch diverse Innenstadtviertel.

Als Einhemischer kann man das aber natürlich auch ganz von selber, das schlendern durch enge Gassen, das Entdecken von Schrägem, von Subkultur, von Unbekanntem gehört doch hier zu einem Kernbestandteil des Stadtlebens

Wer mag kann aber eine offizielle Führung mitmachen, das Ulrichsviertel wird dabei als vegetarischer Schwerpunkt präsentiert, die Altstadt eher italienisch mediteran.
Na ja. Solche Schlagworte brauchts halt im Stadtmarketing. :D
Man lässt sich jedenfalls etwas einfallen.
insgesamt soll es zukünftig 8 verschiedene Führungen auf kulinarischer Basis durch jeweils eine andere Innenstadtregion geben. Mahlzeit.

http://www.eat-the-world.com/augsburg.html


Der Nachrichtenticker von dpa, AFP und deutschem Sportsdienst, immer aktuell
http://www.zeit.de/news/index

Benutzeravatar
forest
Beiträge: 1759
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 18:55

#2 Re: Augsburg als Touristenstadt

Beitrag von forest » Do 15. Sep 2016, 11:10

Der Link funzt nicht, macht aber nix. In der Weiten Gass, gegenüber vom Kindergartenhort, hot amol a Brezg a Zehnerle koscht, zea Pfennig.
Tatsächlich ist Augsburg eine attraktive Stadt mit den Augen eines Touristen gesehen, der als ehemaliger Einwohner sie abschlendert und die schönen und hässlichen Ecken kennt. Aus vielen hässlichen Ecken wurden schöne, dafür kamen woanders neue hässliche dazu.

Benutzeravatar
Auri
Beiträge: 2631
Registriert: So 6. Sep 2015, 08:04

#3 Re: Augsburg als Touristenstadt

Beitrag von Auri » Do 15. Sep 2016, 11:29

Der Link sollte jetzt gehen.

An welche neuen hässlichen Ecken denken Sie denn?
Mir fällt dazu als erstes die Exkomödie als Gebäude ein, als Wegstrecke von Fuggerstrasse die Grottenau- Karlstrasse den Magesberg runter sowieso und davon links Richtung Mauerberg.
Mei isch des sche. :|
Der Nachrichtenticker von dpa, AFP und deutschem Sportsdienst, immer aktuell
http://www.zeit.de/news/index

Benutzeravatar
forest
Beiträge: 1759
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 18:55

#4 Re: Augsburg als Touristenstadt

Beitrag von forest » Do 15. Sep 2016, 11:45

Auri » 15 Sep 2016, 11:29 hat geschrieben: An welche neuen hässlichen Ecken denken Sie denn?
Machen wir erst die schönen durch: Das Lech- und Ulrichsviertel haben sehr gewonnen, abgesehen davon, daß der südliche Hof vor St. Ulrich zugekleistert wurde; schön war der nicht, aber schöner ist er heute auch nicht. Sehr gewonnen hat die FuZo Anna- und Phili-Straße samt Kö, obwohl der früher intimer war, aber es hat Grandezza. Man sieht mehr von den majestätischen alten Häusern und Giebeln, vor allem in der Phili-Straße mit Piazza und Espresso vor dem Max-Museum.

SLR
Beiträge: 547
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 08:36

#5 Re: Augsburg als Touristenstadt

Beitrag von SLR » Do 15. Sep 2016, 12:37

Also ich finde den neuen Königsplatz genial, der hat Weite bekommen, lässt sich nun wirklich als Platz nutzen und von der Hermanstraße sieht man bis zum Riegelegebäude. Toll.

Die neue FuZo Annastraße/PhilippineWelser mag ich dagegen nicht. das ist mir zu gekachelt. Von Wand zu Wand. Dazu das fleckige Pflaster. Ich denke, das ist woanders besser gelöst. In Landsberg beispielsweise.

Zwecks den Touris: Augsburg hat da sicher noch Kapazitäten. An anderen Städten jedoch sieht man, was für eine Belastung die sein können (Barcelona will demnächst begrenezen, Venedig sowieso). Wenn man sich in seiner eigenen Stadt nicht mehr wohl fühlt vor lauter Schaubegierdigen ist es auch nichts. Oder wie Neuschwanstein. Wenn man vor seiner eigenen Haustüre nie wieder eine der Hauptsehenswürdigkeit anschauen wird, weil es in den Menschenmassen einfach keine Freude mehr macht...

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

#6 Re: Augsburg als Touristenstadt

Beitrag von thai.fun » Do 15. Sep 2016, 13:27

Augsburg ist schon lange auf meinem Ausflugsplan. Sobald ich wieder einmal auf dem "Damm" bin trudle ich da ein. Ich liebe Städtereisen!

Werde mich bei euch dann hier im Forum melden. :jubel:
Populismus ist die Pubertäre Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
forest
Beiträge: 1759
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 18:55

#7 Re: Augsburg als Touristenstadt

Beitrag von forest » Do 15. Sep 2016, 13:38

SLR » 15 Sep 2016, 12:37 hat geschrieben:Also ich finde den neuen Königsplatz genial, der hat Weite bekommen, lässt sich nun wirklich als Platz nutzen und von der Hermanstraße sieht man bis zum Riegelegebäude. Toll.
Die neue FuZo Annastraße/PhilippineWelser mag ich dagegen nicht. das ist mir zu gekachelt. Von Wand zu Wand. Dazu das fleckige Pflaster. Ich denke, das ist woanders besser gelöst. In Landsberg beispielsweise.
Betreffend Kö einverstanden. Wußte garnicht, daß der so groß ist. Genial die großen Rundungen um die Bäume zum Sitzen - großer und großzügiger Treffpunkt. Der runde Kiosk vom alten Kö war zwar eine Institution als Schülertreff, an dessen Schnuckeligkeit die Tankstelle nicht heran kommt, aber ohne ihn gehts auch.
Die Pflasterung hat Herr Schafitel schon als Fliesenarbeit in Oma Hempels Bad gewürdigt und die landsberger ist nicht besser, aber besser kaschiert durch den Rinnstein entlang des Kurvenverlaufs der Straße über den Hauptplatz. Scheints hot ma des grad so.

Bin mal mit einem alten Landsberger über den Hauptplatz gefahren. Der kriegte sich fast nicht mehr ein. Um mir zu zeigen, wie man das richtig macht, fuhr er extra einen Umweg, Neue Bergstraße aufwärts und auf halber Höhe links, und gleich wieder rechts zum Bayertor ('Hofgraben', aber nur zum Beispiel): Kopfsteinpflaster schön dem Kurvenverlauf der Straße nach verlegt und nicht stur von Hauswand zu Hauswand durchgefliest. Das hat man früher so gemacht, auch in Augsburg, aber es ist natürlich eine Heidenarbeit. Die gabs früher noch (die Heiden). ;)

Benutzeravatar
MrACE
Beiträge: 2381
Registriert: Di 8. Sep 2015, 18:33
Wohnort: Großaitingen
Kontaktdaten:

#8 Re: Augsburg als Touristenstadt

Beitrag von MrACE » Fr 16. Sep 2016, 19:28

thai.fun » 15 Sep 2016, 13:27 hat geschrieben:Augsburg ist schon lange auf meinem Ausflugsplan. Sobald ich wieder einmal auf dem "Damm" bin trudle ich da ein. Ich liebe Städtereisen!

Werde mich bei euch dann hier im Forum melden. :jubel:
Dazu machen wir dann ein Forentreffen!
Haller schon in der Jugend, Riedle, Veh und Schuster groß werden sehen und auch noch mit dem FCA an der "Anfield road" gewesen zu sein, mehr geht in einem Augsburger Leben eigentlich gar nicht.
"Augschburger" besser geht eh nicht.

Benutzeravatar
Luciana01
Beiträge: 853
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:01

#9 Re: Augsburg als Touristenstadt

Beitrag von Luciana01 » Fr 16. Sep 2016, 21:37

MrACE » 16 Sep 2016, 19:28 hat geschrieben:Dazu machen wir dann ein Forentreffen!

...besser nicht... :lol:




Übrigens hab ich meine verlorene Wette nicht vergessen Dieter! ;)
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher! Bertolt Brecht

SLR
Beiträge: 547
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 08:36

#10 Re: Augsburg als Touristenstadt

Beitrag von SLR » So 18. Sep 2016, 15:26

thai.fun » 15 Sep 2016, 13:27 hat geschrieben:Augsburg ist schon lange auf meinem Ausflugsplan. Sobald ich wieder einmal auf dem "Damm" bin trudle ich da ein. Ich liebe Städtereisen!

Werde mich bei euch dann hier im Forum melden. :jubel:
Hallo Max, da freuen wir uns drauf.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste