Augsburger Nachrichten ...

Alles über Augsburg - News & Infos aus der Augsburger Allgemeinen u.a.
Benutzeravatar
MrACE
Beiträge: 2899
Registriert: Di 8. Sep 2015, 18:33
Wohnort: Großaitingen
Kontaktdaten:

Re: Augsburger Nachrichten ...

Beitrag von MrACE » Sa 28. Dez 2019, 09:20

27.12.2019, 22:04 Uhr
Gewalttat in Augsburg: Mutmaßliche Mittäter doch wieder in Haft
Wendung im Fall Augsburg: Nachdem das Landgericht die Haftbefehle aufgehoben hatte, sind nun doch alle sechs mutmaßlichen Mittäter wieder in Haft. Die jungen Männer sollen am Nikolaustag an der Tötung eines Feuerwehrmanns beteiligt gewesen sein.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/ge ... ft,RlswoP5


Haller schon in der Jugend, Riedle, Veh und Schuster groß werden sehen und auch noch mit dem FCA an der "Anfield road" gewesen zu sein, mehr geht in einem Augsburger Leben eigentlich gar nicht.
"Augschburger" besser geht eh nicht.

SLR
Beiträge: 713
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 08:36

Re: Augsburger Nachrichten ...

Beitrag von SLR » Mi 15. Jan 2020, 12:32

Ach ja, dann verlinken wir hier doch auch noch den interessanten Kommentar von Herrn Zagler aus der DAZ. https://www.daz-augsburg.de/kommentar-z ... gene-sind/

Einziger 'Schönheitsfehler' ist, dass er von alle 7 Verdächtigen schreibt, für den Haupttatverdächtigen wurde aber nicht mal vom Anwalt Antrag auf Aufhebung des Haftbefehls gestellt.

SLR
Beiträge: 713
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 08:36

Re: Augsburger Nachrichten ...

Beitrag von SLR » Fr 17. Jan 2020, 11:56

Leider schließt das Haus Marie, bzw. muss von der Heimaufsicht geschlossen werden.

https://www.augsburger-allgemeine.de/au ... 70136.html

Das ist schade, weil es eine Vorzeigeeinrichtung für Demenzkranke und Schwerpflegebedürftige war. Ins Leben gerufen vom 'Pflegerebell' Armin Rieger, der den Pflegenotstand immer wieder öffentlich geißelte auch ein Buch darüber schrieb.

Nun hat er sich mit seinem Kompagnon überworfen, beide Geschäftsführer haben gekündigt und so stand das Haus ohne Führung zuletzt auch ohne Pflegedienstleitung da.

Der Stadt blieb nun nichts anderes übrig als die Einrichtung zu schließen und die Bewohner, für die das natürlich ein schwerer Schlag ist, auf andere Häuser zu verteilen. Was aus dem Pflegepersonal wird, ist auch noch nicht klar, aber in der heutigen Zeit, dürfte das kein großes Problem darstellen. Pfleger werden ja allerorten händeringend gesucht.

Nun würde ja interessieren, was da vorgefallen ist. Ein gutes Licht werfen die Vorgänge nicht auf Herrn Rieger. Er wollte sich Donnerstag öffentlich erklären, aber heute steht noch keine Stellungnahme von ihm dazu in der AA.

Benutzeravatar
messalina
Beiträge: 59
Registriert: Di 8. Sep 2015, 19:39

Re: Augsburger Nachrichten ...

Beitrag von messalina » Fr 17. Jan 2020, 17:25

Also ich glaube ja eher, dass Herr Rieger einfach total durch den Wind ist? Bild Weil es war ja irgendwie sein Lebenstraum. Und dass das letzte was er jetzt will ein Zeitungsinterview ist. Er muss ja auch keins geben. Also ich würde es glaub nicht tun, da kann man so viel falsches sagen in so einer emotionalen Situation.
Weißt du, dort wo wir uns trafen, das war gar nicht in dieser Welt.

Benutzeravatar
messalina
Beiträge: 59
Registriert: Di 8. Sep 2015, 19:39

Re: Augsburger Nachrichten ...

Beitrag von messalina » Fr 17. Jan 2020, 17:30

Das Bild zu dem Artikel finde ich übrigens das allerletzte, das Schild in groß, den Bewohnern keine Rauchwaren aushändigen. Das ist fast wie im Zoo, dass man die Tiere nicht füttern darf. Das wäre für mich noch ein Grund denen kein Interview zu geben.
Weißt du, dort wo wir uns trafen, das war gar nicht in dieser Welt.

Benutzeravatar
messalina
Beiträge: 59
Registriert: Di 8. Sep 2015, 19:39

Re: Augsburger Nachrichten ...

Beitrag von messalina » Fr 17. Jan 2020, 18:11

In a.tv haben sie Herrn Rieger gerade interviewt, er ist wirklich fertig, "mein Lebenswerk geht über den Jordan" hat er gesagt. So ähnlich wie ich es mir schon gedacht habe. Und er hat den anderen Gesellschafter angezeigt, der nichts mehr gemacht hat aber alle Unterlagen hat und die Schlösser ausgetauscht hat. Und dass man das Heim hätte retten können.
Weißt du, dort wo wir uns trafen, das war gar nicht in dieser Welt.

SLR
Beiträge: 713
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 08:36

Re: Augsburger Nachrichten ...

Beitrag von SLR » Sa 18. Jan 2020, 07:24

messalina hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 17:25
Also ich glaube ja eher, dass Herr Rieger einfach total durch den Wind ist? Bild Weil es war ja irgendwie sein Lebenstraum. Und dass das letzte was er jetzt will ein Zeitungsinterview ist. Er muss ja auch keins geben. Also ich würde es glaub nicht tun, da kann man so viel falsches sagen in so einer emotionalen Situation.
Er hatte es halt angekündigt, dass er sich erklären würde. Dann sollte er es auch tun. Und schließlich bitte, ist er zumindest moralisch Verantwortlicher, selbst wenn er mit seinem Kompagnon ein schweres Zerwürfnis hatte. Leute, die sonst in der Öffentlichkei große Reden schwingen, können nicht einfach abtauchen, wenn es nicht mehr so gut für sie läuft. Er hatte keine Adressen von den Heiminsassen? Nun denn, es hätte gewiss eine Möglichkeit gegeben an die Angehörigen herantreten zu können. Und wenn man sich vor dem Heim positioniert und Besucher abpasst, denen einen Flugblatt zum Verteilen mitgibt und sie zu einer Versammlung irgendwohin einlädt, oder?

Man muss sich ja auch fragen, warum Herr Rieger, dem das Haus gehört und der die Einrichtung gründete, bei der GmbH den Mehrheitsanteil seinem Partner überließ.

SLR
Beiträge: 713
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 08:36

Re: Augsburger Nachrichten ...

Beitrag von SLR » Sa 18. Jan 2020, 07:28

messalina hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 17:30
Das Bild zu dem Artikel finde ich übrigens das allerletzte, das Schild in groß, den Bewohnern keine Rauchwaren aushändigen. Das ist fast wie im Zoo, dass man die Tiere nicht füttern darf. Das wäre für mich noch ein Grund denen kein Interview zu geben.
Es wäre für Dich ein Grund kein Interview zu geben, weil die Zeitung ein Bild abdruckt, das Tatsachen entspricht? Das hat ja nicht die AA da angebracht.

Und ich weiß auch nicht, warum Du da so empört bist. Es wird schon seinen Grund haben. Oder was meinst Du, weshalb jemand überhaupt auf die Idee kommt, so ein Schild anfertigen zu lassen?

Dort sind schwer Demente. Die sind nicht immer bettlägerig, gehen auf dem Grundstück spazieren (gut gesichert ist es ja, damit keiner weglaufen kann) und bitte ggf. Vorbeikommende um eine Zigarette oder Feuer. Damit fackeln sie dann wenn es dumm läuft die Einrichtung ab.

Also SO erkläre ich mir dieses Schild.

Benutzeravatar
messalina
Beiträge: 59
Registriert: Di 8. Sep 2015, 19:39

Re: Augsburger Nachrichten ...

Beitrag von messalina » Sa 18. Jan 2020, 10:45

SLR hat geschrieben:
Sa 18. Jan 2020, 07:28
Es wäre für Dich ein Grund kein Interview zu geben, weil die Zeitung ein Bild abdruckt, das Tatsachen entspricht? Das hat ja nicht die AA da angebracht.

Und ich weiß auch nicht, warum Du da so empört bist. Es wird schon seinen Grund haben. Oder was meinst Du, weshalb jemand überhaupt auf die Idee kommt, so ein Schild anfertigen zu lassen?

Dort sind schwer Demente. Die sind nicht immer bettlägerig, gehen auf dem Grundstück spazieren (gut gesichert ist es ja, damit keiner weglaufen kann) und bitte ggf. Vorbeikommende um eine Zigarette oder Feuer. Damit fackeln sie dann wenn es dumm läuft die Einrichtung ab.

Also SO erkläre ich mir dieses Schild.
Du verstehst mich glaub nicht. Stell dir vor das wäre jetzt so ein Schild:

Bild

Das hat ja bestimmt auch seine Berechtigung wenn beispielsweise das Tor immer zugeparkt wird. Aber warum muss man Verbotsschilder unbedingt so groß mitfotografieren wenn es doch um ganz was anderes geht in dem Artikel? Das stört mich eben. Ich glaub auch nicht dass die AZ wenn sie jetzt über das neue Elefantenhaus berichten würde, da den Zaun fotografieren würde und hinten sieht man bisschen das Haus, aber vorn ganz groß so ein Schild:
Bild
Weißt du, dort wo wir uns trafen, das war gar nicht in dieser Welt.

SLR
Beiträge: 713
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 08:36

Re: Augsburger Nachrichten ...

Beitrag von SLR » Sa 22. Feb 2020, 09:16

In Augsburg wird jetzt ein Radfahrerbegehren gestartet. https://www.augsburger-allgemeine.de/au ... 37551.html

Grundsätzlich mal eine gute Sache. Besser wäre es gewesen, man hätte auch die Belange der Fußgänger mit aufgegriffen.

Dass eine Verbesserung für die Radfahrer automatisch auch eine für die Fußgänger bedeute, sehe ich so nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste