Flüchtlinge

News & Infos weltweit
Benutzeravatar
ikarus
Beiträge: 737
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 08:08

#11 Re: Flüchtlinge

Beitrag von ikarus » Fr 26. Okt 2018, 18:23

thai.fun hat geschrieben:
Do 25. Okt 2018, 17:05
Mich schüttelt ob 64mio Flüchtlingen Weltweit. Obwohl, war die Menschheit nicht schon immer auf "wanderschaft"?
Mich schüttelt eigentlich nichts. Wie Sie richtig feststellen gab es schon immer große Völkerwanderungen und die Gründe hierfür sind heute grundsätzlich keine anderen.


-

Benutzeravatar
MrACE
Beiträge: 2616
Registriert: Di 8. Sep 2015, 18:33
Wohnort: Großaitingen
Kontaktdaten:

#12 Re: Flüchtlinge

Beitrag von MrACE » Sa 27. Okt 2018, 10:05

ikarus hat geschrieben:
Fr 26. Okt 2018, 18:23
Mich schüttelt eigentlich nichts. Wie Sie richtig feststellen gab es schon immer große Völkerwanderungen und die Gründe hierfür sind heute grundsätzlich keine anderen.
Diese Betrachtung ist mir zu nüchtern. Ein Großteil der Flucht basiert auf der Ausbeutung der globel player, die zu Dumpingpreisen Rohstoffe abstauben.
Teils korrupte Regierungen unterstützen, die ihre Bevölkerung verhungern lassen.
Solche Flüchtlinge dürfte es nicht geben.
Haller schon in der Jugend, Riedle, Veh und Schuster groß werden sehen und auch noch mit dem FCA an der "Anfield road" gewesen zu sein, mehr geht in einem Augsburger Leben eigentlich gar nicht.
"Augschburger" besser geht eh nicht.

Benutzeravatar
ikarus
Beiträge: 737
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 08:08

#13 Re: Flüchtlinge

Beitrag von ikarus » Sa 27. Okt 2018, 18:33

MrACE hat geschrieben:
Sa 27. Okt 2018, 10:05
Diese Betrachtung ist mir zu nüchtern. Ein Großteil der Flucht basiert auf der Ausbeutung der globel player, die zu Dumpingpreisen Rohstoffe abstauben.
Teils korrupte Regierungen unterstützen, die ihre Bevölkerung verhungern lassen.
Solche Flüchtlinge dürfte es nicht geben.
Dies sehe ich nicht so. Nur ein Beispiel: Wo wäre Afrika, der Einfachheit halber mal als Einheit gesehen, heute? Ohne Billionen von Entwicklungshilfe und Global Playern, die zweifelsohne auch Gewinne machen(wie jeder) - wäre dieser Kontinent wohl um 50-100 Jahre zurück (natürlich gibts Ausnahmen). Wo die Bevölkerung nicht partizipiert hat, liegts wohl eher am am Regime und/oder den Stammesfürsten.
-

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

#14 Re: Flüchtlinge

Beitrag von thai.fun » Sa 27. Okt 2018, 20:07

ikarus hat geschrieben:
Sa 27. Okt 2018, 18:33
Ohne Billionen von Entwicklungshilfe und Global Playern, ...
Oder sind die "Billionen" nicht wiedergutmachung der Kolonisierungen und oder schlechtes Gewissen wegen der Aubeutungen bis heute?
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
ikarus
Beiträge: 737
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 08:08

#15 Re: Flüchtlinge

Beitrag von ikarus » So 28. Okt 2018, 07:30

thai.fun hat geschrieben:
Sa 27. Okt 2018, 20:07
Oder sind die "Billionen" nicht wiedergutmachung der Kolonisierungen und oder schlechtes Gewissen wegen der Aubeutungen bis heute?
Ich bin halt nun mal der Snsicht, daß beide Seiten profitiert haben. Wer davon mehr - ist vermutlich nur weltanschaulich zu begründen.
-

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

#16 Re: Flüchtlinge

Beitrag von thai.fun » So 28. Okt 2018, 22:10

ikarus hat geschrieben:
So 28. Okt 2018, 07:30
Ich bin halt nun mal der Snsicht, daß beide Seiten profitiert haben. Wer davon mehr - ist vermutlich nur weltanschaulich zu begründen.
Wenn, dann auf beiden Seiten nur wenige Profiteure. Die Massen suhlen "nur" für die!?
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
ikarus
Beiträge: 737
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 08:08

#17 Re: Flüchtlinge

Beitrag von ikarus » Mo 29. Okt 2018, 07:19

thai.fun hat geschrieben:
So 28. Okt 2018, 22:10
Wenn, dann auf beiden Seiten nur wenige Profiteure. Die Massen suhlen "nur" für die!?
Es bleibt einfach nur Spekulation wie es heute z.V. in Afrika ohne die großen Investoren, ohne die Kolonialisten aussehen würde. Ich sehe da buchstäblich "schwarz".
-

Benutzeravatar
thai.fun
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Zürich

#18 Re: Flüchtlinge

Beitrag von thai.fun » Mo 29. Okt 2018, 14:48

Ich sehe da eher eine Fortsetzung der Sklaverei. Beispiel Chinesen. Die Bringen Investitionen samt Mitarbeitern in gehobener Klasse.

Genau wie so-viele Staaten vorher und wahrscheinlich noch solange bis Afrika ab'geschöpf't ist. Genau wie Glencore, Novartis und Nestlé, nur schon aus der Schweiz, dort das Wasser, Rohstoffe und Ressourcen abschöpft haben, usw usw ... Afrika, darf sich erst dann erholen, oder so!?
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

#19 Re: Flüchtlinge

Beitrag von FCAler » Sa 13. Jul 2019, 19:37

https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... deren.html

In der EU überlässt man Flüchtlinge lieber den anderen

Außenminister Maas fordert ein Bündnis der Hilfsbereiten zur Verteilung von Flüchtlingen – über eine "Koalition der Aufnahmewilligen" wird jedoch schon seit Jahren diskutiert. Warum scheiterte das Vorhaben bisher?

Seit Jahren streitet die EU über die Flüchtlingsrettung im Mittelmeer. Hier gilt für die meisten EU-Staaten das Sankt-Florians-Prinzip: Sie überlassen die Flüchtlingsaufnahme lieber den anderen. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat am Wochenende ein "Bündnis der Hilfsbereiten für einen verbindlichen Verteilmechanismus" vorgeschlagen, an dem sich auch Deutschland beteiligen wolle. Ganz neu sind solche Überlegungen aber nicht.

Warum ist die Verteilung der Flüchtlinge so schwierig?
Warum, weil die meisten glauben nur Deutschland ist dafür zuständig und deshalb drücken sich viele davor! :diabolo:

Warum kann man den Leuten nicht vor Ort helfen,
dass sie diese gefährliche Flucht gar nicht wagen müssen! :bier:

Und die Deutschen "Seenot-Schlepper-Banden" tragen ihren Teil dazu beim, dass sich immer mehr Flüchtlinge dieser Gefahr aussetzen mit den windigen Booten, dazu total überladen, aufs offenen Meer hinaus zu fahren und darauf warten, dass die "Taxi-Schiffe" sie abholen und nach Europa bringen, das macht mich einfach nur noch wütend! :joint:
Nur der FCA und der FSV Wehringen

Benutzeravatar
FCAler
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 15:18
Wohnort: 86517 Wehringen
Kontaktdaten:

#20 Re: Flüchtlinge

Beitrag von FCAler » So 14. Jul 2019, 17:29

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 5umkR4uXS8

Lindner will schiffbrüchige Flüchtlinge nach Nordafrika zurückbringen lassen
In der Debatte über die Seenotrettung im Mittelmeer hat sich der FDP-Vorsitzende Christian Lindner für die Schaffung legaler Fluchtwege nach Europa und menschenwürdiger Unterkunftsmöglichkeiten in Nordafrika ausgesprochen.
„Unterlassene Hilfeleistung ist nicht zu rechtfertigen. Auf der anderen Seite darf es keine Beihilfe zur Schlepperkriminalität bei Wirtschaftsmigranten geben“, sagte Lindner den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Sonntag).


„Die Lösung muss darin liegen,
dass wir mit dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen in Nordafrika menschenwürdige Unterbringungsmöglichkeiten und legale Fluchtwege nach Europa schaffen.“ Notwendig sei eine Seenotrettung in staatlicher Hand, die Migranten „aber nicht nach Europa bringt, sondern zunächst an den Ausgangspunkt der jeweiligen Reise“. Den Schleppern dürfe das Geschäft nicht erleichtert werden.
Endlich wacht wenigstens einer der Politiker auf und sagt was Sache ist. :richtig:

Europa und vor allem Deutschland, kann nicht ganz Afrika aufnehmen, die sollen endlich dafür sorgen, dass es den Leuten vor Ort besser geht, dass sie nicht mehr zu uns kommen brauchen! :bier:
Nur der FCA und der FSV Wehringen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste