Aus gegebenem Anlass: Das Urheberrecht

hier können Anregungen, Wünsche und Kritik für das Forum gepostet werden.
Antworten
Pustekuchen

#1 Aus gegebenem Anlass: Das Urheberrecht

Beitrag von Pustekuchen » Mo 16. Mai 2016, 10:04

Es ist zwar durchaus zu verstehen, dass einige User das Forum mit Leben erfüllen wollen, und hier Artikel anderer Seiten ins Forum kopieren. Aber das ist rechtlich gersehen ein Urheberrechtsverstoss, auch wenn die Artikel nicht vollständig ins Forum kopiert werden. Ich zitiere mal einige Informationen dazu aus dem Internet. So kann man beispielsweise auf der Seite der Anwaltskanzlei Ferner (http://www.ferner-alsdorf.de/rechtsanwa ... walt/8410/) das hier lesen:
Wer urheberrechtlich geschütztes Material einer Nachrichtenagentur ohne irgendeine inhaltliche Auseinandersetzung auf seine Webseite (auszugsweise) kopiert, alleine um mehr Content anzuhäufen, der wird vom Zitatrecht aus §51 UrhG nicht geschützt, auch wenn er eine Quelle angibt.
Die Kanzlei Janke schreibt unter anderem auf ihrer Website (https://www.medienrecht-urheberrecht.de ... chtig.html):
Seit kurzem machen auch große Presseagenturen wie die dapd und Medienverlage, wie Axel Springer AG über info pool Schadensersatz gelten.
Es wäre daher sinnvoller, ein Ereignis mit eigenen Worten zu beschreiben und einen Link zur betreffenden Seite zu setzen, statt hier mit copy & paste Texte anderer Seiten einzufügen. Denn gerade in letzter Zeit sind wieder Abmahnanwälte sehr aktiv - und das könnte hier im Augsburgblick dann statt zu mehr Leben im Forum zum Tod des Forums führen. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass der Betreiber große Freude an Schadensersatzforderungen wegen Urheberrechtsverstößen hat.



Benutzeravatar
Don Cat
Beiträge: 162
Registriert: Di 8. Sep 2015, 11:23
Wohnort: Thelottviertel

#2 Re: Aus gegebenem Anlass: Das Urheberrecht

Beitrag von Don Cat » Mo 16. Mai 2016, 15:37

Hallo Pustekuchen,
die Moderation und 90% der User sind sich dessen im Klaren.
Der Regelfall sind hier auch Beiträge mit "geistiger" Eigenleistung, unterlegt mit Links. Zumindest halbwegs ;)
Dennoch gut dass Sie sich Gedanken machen, das Thema ist kein Spaß.
Dies gilt ebenso für urheberrechtlich geschützte Avatarbilder.
In spite of all his imperfections, I'm a fan of man! I'm a humanist.
Al Pacino in Devil's Advocate

Benutzeravatar
ikarus
Beiträge: 772
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 08:08

#3 Einiges zum Urheberrecht

Beitrag von ikarus » Mo 16. Mai 2016, 18:11

1. Ist ein Text oder ein Bild urheberrechtlich geschützt muß man sich die Genehmigung vom Rechteinhaber besorgen. Diese bekommt man i.d.R. auch wenn bereits ist dafür zu zahlen (siehe auch Ziff. 4.).
2. Bei frei zugänglichen Seiten sind m.w. Links zulässig.
3. Kopiert man, auch aus frei zugänglichen Seiten Teile heraus, z.B. in einen Post, muß erkenntlich sein, daß es nicht der geistige Erguß des Posters ist, sondern es sich um eine externe Quelle handelt. Könnte z.B. so aussehen: "AZ 45/2016 vom nn.nn.nnnn, Seite 12, Artikel: "Wie verlinke ich richtig"".
4. Zu Avatar-Bildern: ich hatte vor ca. 1/2 Jahr einen Kontakt zur dpa. Die Benutzung eines Bildes als Avatar (Urheberrechtsinhaber: dpa) würde ca. 100€ incl. MWSt. kosten. Es ging hier um ein spezielles Bild - ob die Preise in Abhängigkeit des Bildes differrieren, weiß ich nicht. Die Verbreitung in Social-Media-Kanälen wäre darin nicht enthalten. Also eigene Bilder/Grafiken - dann kostets nix.
-

Moderator

#4 Re: Einiges zum Urheberrecht

Beitrag von Moderator » Fr 20. Mai 2016, 10:11

ikarus » 16 May 2016, 18:11 hat geschrieben:1. Ist ein Text oder ein Bild urheberrechtlich geschützt muß man sich die Genehmigung vom Rechteinhaber besorgen. Diese bekommt man i.d.R. auch wenn bereits ist dafür zu zahlen (siehe auch Ziff. 4.).
2. Bei frei zugänglichen Seiten sind m.w. Links zulässig.
3. Kopiert man, auch aus frei zugänglichen Seiten Teile heraus, z.B. in einen Post, muß erkenntlich sein, daß es nicht der geistige Erguß des Posters ist, sondern es sich um eine externe Quelle handelt. Könnte z.B. so aussehen: "AZ 45/2016 vom nn.nn.nnnn, Seite 12, Artikel: "Wie verlinke ich richtig"".
4. Zu Avatar-Bildern: ich hatte vor ca. 1/2 Jahr einen Kontakt zur dpa. Die Benutzung eines Bildes als Avatar (Urheberrechtsinhaber: dpa) würde ca. 100€ incl. MWSt. kosten. Es ging hier um ein spezielles Bild - ob die Preise in Abhängigkeit des Bildes differrieren, weiß ich nicht. Die Verbreitung in Social-Media-Kanälen wäre darin nicht enthalten. Also eigene Bilder/Grafiken - dann kostets nix.
Vielen Dank für die ausführliche Information.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste